Checkliste zur Auswahl des richtigen CO2-Messsystems zur Prävention von COVID-19

Eine hohe CO2-Konzentration in Innenräumen begünstigt die Übertragung von Viren. Mit dieser Checkliste finden Sie das richtige System um die Qualität der Innenluft zu überwachen.

CO2 Sensoren gegen Covid-19.jpg

Aerosole sind eine mögliche Übertragungsart von SARS-CoV-2. Dies gilt speziell in Innenräumen. Schlechte Lüftung und längere Aufenthalte führen zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko, sofern sich eine infizierte Person im Raum befinden oder den Raum zuvor für längere Zeit benutzt hat. Diese Aussagen sind auch durch die offizielle Schweizer COVID-19 Science Task Force unterstützt.

Warum soll die Indoor Air Quality gemessen werden?

Es gibt zwar bisher noch keine kommerziell erhältlichen Messgeräte die Corona-Viren direkt messen, ein guter Stellvertreter ist aber das Messen von CO2-Werten in der Luft. Tiefe CO2-Werte sind ein wichtiger Indikator für eine hohe Qualität der Luft die wir atmen. Durch gute Luft, insbesondere in Innenräumen, lassen sich Gesundheitsrisiken senken und Erkrankungen zu verhindern. Gleichzeitig führt gute Innenluft zu mehr Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.

Reichen Masken in Innenräumen dazu nicht aus?

Masken senken das Anscheckungsrisiko zwar, leider ist aber keine präventive Massnahme komplett sicher. CO2-Messung ist eine ergänzende Methode die zusätzlich zum Tragen von Masken schützt. Masken verlieren mit der Zeit ihren Wirkungsgrad und filtern selten 100% der eingeatmeten Luft, da sie beispielsweise häufig falsch sitzen. Mit der Überwachung der Luftqualität durch CO2-Messung kann erreicht werden, dass durch regelmässiges und richtiges Lüften oder durch an,gepasste Raumnutzung die Qulität der eingeatmeten Luft nachweislich steigt.

Nachfolgend unsere kostenlose Checkliste zur Auswahl des es richtigen CO2-Messsystems.

Guide herunterladen

Checkliste erhalten

Die wichtigsten Fragen bei der Evaluation eines CO2-Messsystems zur Prävention von COVID-19-Ansteckungen

Sie müssen ihren Vornamen angeben.
Sie müssen ihren Nachnamen angeben.
Sie müssen eine gültige E-Mail-Adresse angeben.